Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

"Hegauer Kegelspiel" Stettener Panoramaweg

· 11 Bewertungen · Wanderung · BodenSeeWest
LogoWestlicher Bodensee
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westlicher Bodensee Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick vom Hegaublick auf das "Hegauer Kegelspiel"
    / Blick vom Hegaublick auf das "Hegauer Kegelspiel"
    Foto: Jörg Unger, Westlicher Bodensee
  • /
    Foto: Jörg Unger, Outdooractive Redaktion
  • /
    Foto: Jörg Unger, Outdooractive Redaktion
  • /
    Foto: Jörg Unger, Outdooractive Redaktion
  • / Blick oberhalb Engen zur Alpenkette
    Foto: Jörg Unger, Westlicher Bodensee
  • / Mägdeberg
    Foto: Achim Mende, Westlicher Bodensee
  • / Hohenkrähen
    Foto: Achim Mende, Westlicher Bodensee
  • / Erlebnisbad Engen
    Foto: Stadt Engen, Westlicher Bodensee
  • / Nachtwächterführung Stadt Engen
    Foto: Stadt Engen, Westlicher Bodensee
  • / Ökomarkt Stadt Engen
    Foto: Stadt Engen, Westlicher Bodensee
  • / Himmelsiege auf dem Stettener Panoramaweg
    Foto: Jörg Unger, Westlicher Bodensee
  • / Belohnung in der Engener Altstadt
    Foto: Ulrike Klumpp, Westlicher Bodensee
m 800 700 7 6 5 4 3 2 1 km Ruine Neuhewen Portal Stettener Panoramaweg Grillplatz Vogelschutzgebiet Hegaualb Aussicht Aussicht Aussicht Himmelsliege
Unter dem Logo „Hegauer Kegelspiel “ werden verschiedene zwischen 7 und 15 km lange Premium-Wanderwege durch die herrliche Landschaft der Hegauer Vulkankegel ausgewiesen.
mittel
Strecke 7,6 km
2:32 h
188 hm
188 hm
844 hm
668 hm

Der Rundwanderweg „Stettener Panoramaweg“ am Hegaublick oberhalb des vorbildlich restaurierten und sehenswerten Städtchens Engen, präsentiert ein Hegaupanorama in verschiedenen Konstellationen. Bei guter Sicht erhebt sich die beeindruckende Vulkanlandschaft vor dem Bodensee mit Alpenkulisse. Die Vulkankegel Hohenstoffeln, Hohenhewen, Mägdeberg, Hohenkrähen und Hohentwiel sind von hier aus, wie aufgereiht an einer Perlenschnur zu sehen.

Auf der Wanderung trifft man auf die Burgruine Neuhewen, im Volksmund auch "Stettener Schlössle" genannt. Im 13. Jhdt. wurde die Burg erbaut. Im 30jährigen Krieg wurde die Burg zerstört. Seit dem 18. Jhdt. gehört die Burgruine zum Besitz der Familie Fürstenberg. Im 19. Jhdt. wurde die Ruine zur Gewinnung von Baumaterial ausgeschlachtet. Die Ruine ist einsturzgefährdet und kann und darf nicht betreten werden.

 

Autorentipp

Einkehren:

Restaurant „Hegaustern“, Hegaublick 4, 78234 Engen-Stetten, Tel. +49 (0)7733-8754, www.hegaustern.de

Cafe Restaurant „Hegaublick“, Hegaublick 6, 78234 Engen-Stetten, Tel. +49(0)7733-8755, www.hegaublick.de

 

Profilbild von Jörg Unger
Autor
Jörg Unger
Aktualisierung: 11.11.2019
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
844 m
Tiefster Punkt
668 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Parkplatz Restaurant und Hotel "Hegaustern" (792 m)
Koordinaten:
DD
47.881708, 8.726170
GMS
47°52'54.1"N 8°43'34.2"E
UTM
32T 479526 5303189
w3w 
///kinostart.angehend.niederer

Ziel

Parkplatz Restaurant und Hotel "Hegaustern"

Wegbeschreibung

Vom Wanderportal beim Gasthaus „Hegaustern“ aus, begibt man sich auf direktem Weg durch den Wald in kurzer Zeit zum höchsten Gipfel der Hegauvulkane, dem „Neuhewen“, mit seinen 863 Metern. Der zu überwindende Höhenunterschied vom Wanderportal auf den Gipfel beträgt gerade mal knappe 100 Meter. Auf der Bergkuppe des Neuhewen steht die Burg Neuhewen, die im Volksmund auch „Stettener Schlössle“ genannt wird. Diese höchste Burganlage des Hegaus ist touristisch nicht erschlossen und kann aus Sicherheitsgründen nicht betreten werden. Die Burg wurde in der Mitte des 13. Jahrhunderts von den Herren von Hewen errichtet und wurde im Dreißigjährigen Krieg 1639 zerstört.

 

Auf dem Weiterweg lädt eine Grillstelle mit Spielplatz zum Verweilen ein, bevor die Wanderung auf dem Stettener Panoramaweg weiter geführt werden kann. Der Rundweg führt um den Engener Stadtteil Stetten, der aufgrund seiner extremen Hanglage im Volksmund auch das „Dorf im Himmel“ genannt wird.

 

Mal über Schotter, Wiesenwege und federnd weichen Waldboden führt der Weg, mal bergauf und mal bergab, und kurz vor dem Ziel über einen kurzen aber kernigen Anstieg zurück auf den Hegaublick zum Restaurant und Hotel „Hegaustern“. Während der gesamten Tour ist die grandiose Aussicht in den Hegau mit seinen Vulkanen bis weit in die Alpen hinein zu genießen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Regionalbahn „Seehas“ bis Bahnhof Engen.
Dann weiter mit Buslinie 2 Schmidbauer Engen ab Bahnhof Engen – Stetten (Hegaublick).
Achtung! An Feiertagen, Wochenenden und in den Schulferien nur eingeschränkter Busbetrieb. Buslinie 2 fährt nur regelmäßig an Schultagen.

Hegau Taxi Engen: +49 (0)7733-9998844

Anfahrt

Innerorts Engen auf L191 Richtung Geisingen. Von Geisingen kommend auf der L191 Richtung Engen.

Parken

Parkplatz Restaurant und Hotel "Hegau-Stern"

Koordinaten

DD
47.881708, 8.726170
GMS
47°52'54.1"N 8°43'34.2"E
UTM
32T 479526 5303189
w3w 
///kinostart.angehend.niederer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,8
(11)
Sonja Stuber
07.05.2022 · Community
Ich war positiv überrascht von dieser Tour. Mir hat sie gerade jetzt wo alles grün wird und blüt gut gefallen. Die Länge ist gerade richtig für eine kurze Mittagstour. Man ist viel auf Wiesenwegen unterwegs die Waldpassage zum Stettemer Schlössle hat mir sehr gut gefallen. Der Blick in die Hegauberge ist wirklich toll. Tour ist perfekt ausgeschildert. Vielen Dank an alle Macher und Pfleger solcher Touren, an denen wir Wanderer und Naturliebhaber viel Freude haben können.
mehr zeigen
Chris Schäper
25.10.2019 · Community
Im Vergleich zu den anderen Hegauer Kegelspiel-Touren ist diese Strecke eher langweilig und relativ kurz. Teilweise muss man auch durch puren Matsch (Das hat mit einem Wanderweg nichts mehr zu tun). Dennoch bietet auch diese Etappe super Aussichten und ist perfekt beschildert.
mehr zeigen
Freitag, 25. Oktober 2019 16:40:47
Foto: Chris Schäper, Community
Hartmut Daniel
24.03.2019 · Community
Gemacht am 24.03.2019
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 6

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,6 km
Dauer
2:32 h
Aufstieg
188 hm
Abstieg
188 hm
Höchster Punkt
844 hm
Tiefster Punkt
668 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit aussichtsreich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.