Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Rebwanderweg Ermatingen

Wanderung · Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
SÜDKURIER GmbH Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Thomas Bichler, SÜDKURIER GmbH
  • Trompeterschloessle
    / Trompeterschloessle
    Foto: Thomas Bichler, SÜDKURIER GmbH
ft 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 8 6 4 2 mi Restaurant Seegarten

mittel
15,4 km
5:00 h
353 hm
361 hm
Eine Wanderung durch die Weinberge am Untersee ist ein eindrückliches Erlebnis. Die einmalige Landschaft zwischen Tägerwilen und Steckborn macht ohnehin Lust zu Wandern – erst recht mit der Aussicht auf ein gutes Glas Wein mit Seeblick. Der Themenwanderweg beginnt am Geburtshaus von Jakob Müller in Tägerwilen. Mit „seinem“ Müller-Thurgau revolutionierte er Ende des 19. Jahrhunderts den Rebbau. Durch Tägerwilen geht es zu einem kleinen Rebberg, der an das Schlossgut Hertler erinnert und dann gemächlich ansteigend zu den Reben von Triboltingen. Einst war die heute mehrheitlich von Acker- und Grasbau geprägte Landschaft voller Rebstöcke. Zwischen dem Keberli Triboltingen und dem Klingler Ermatingen quert man den idyllischen Lauf des Agerstenbaches, steigt nochmal einige Meter an und genießt den Blick auf die Weite des Sees und das nächste Ziel: Ermatingen. Der Wanderweg schleicht auf erfreulich verkehrsarmen Pfaden durch den Fachwerkort, führt vorbei am Museum „Vinorama“ hinauf zum Schloss Arenenberg. Wo einst sicher schon Hortense de Beauharnais und Napoléon III einen guten Tropfen genossen, fällt heute der Blick auf das Rebgebiet Westerfeld. Eine Anlage mit Dutzenden von Rebsorten, deren Eignung für den Anbau am See beobachtet wird, macht neugierig. Bei Voranmeldung ist auch ein Blick in die Kellerei möglich, deren Weine tagsüber im benachbarten Bistro Louis Napoléon serviert werden. Der Abstieg nach Mannenbach erfolgt auf verschlungenen und aussichtsreichen Wegen. Am See entlang geht es bis vor Berlingen, wo die Trauben noch mitten im Dorf wachsen, wie das einst überall am See war. Über den Weissenstein und durch die Reblagen im Jakobstal wird Steckborn erreicht. Informative Tafeln am Wegesrand, die Aussicht auf die wechselnde Landschaft am See und die Geschichte und Gegenwart des Weinbaus sind ein wahres Vergnügen.
outdooractive.com User
Autor
Thomas Bichler
Aktualisierung: 28.02.2014

Schwierigkeit
mittel
Technik
Höchster Punkt
498 m
Tiefster Punkt
397 m

Weitere Infos und Links

Thurgau Tourismus
Egelmoosstrasse 1
CH-8580 Amriswil
Tel. +41/(0)71 414 11 44
www.thurgau-tourismus.ch

Tourist Information Ermatingen
Bahnhof
CH-8272 Ermatingen
Tel. +41/(0)71 664 19 09
www.ermatingen-tourismus.ch

Start

Tägerwilen, Geburtshaus Jakob Müller (411 m)
Koordinaten:
DG
47.654700, 9.135200
GMS
47°39'16.9"N 9°08'06.7"E
UTM
32T 510152 5277931
w3w 
///bauwerke.erbliche.ortschaft

Ziel

Steckborn, Hafen oder Bahnhof

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
47.654700, 9.135200
GMS
47°39'16.9"N 9°08'06.7"E
UTM
32T 510152 5277931
w3w 
///bauwerke.erbliche.ortschaft
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,4 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
353 hm
Abstieg
361 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.